Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast Zweckverband Radegast
Zweckverband Radegast
Startseite
Verband
Leistungen
Kläranlagen
Wasserhärte
Satzungen
Download
Anzeigen
Kontakt
Impressum

Wasserhärte

Trinkwasser ist das am besten und am meisten kontrollierte Lebensmittel
Die strengen Qualitätsanforderungen an das Trinkwasser ergeben sich aus der Trinkwasserverordnung.
Dazu wird das Trinkwasser durch das Gesundheitsamt des Landkreises Nordwestmecklenburg und durch Eigenkontrollen des Zweckverbandes Radegast (über eine staatlich anerkannte Untersuchungsstelle) geprüft. Die gemessenen Werte liegen weit unter den zulässigen Richt- und Grenzwerten.

Zweckverband Radegast - Trinkwasseranalysen
Parameter
0
Richt-/
Wasserwerk
0
0
Grenzwert
Carlow
Rehna
Groß Brütz
Perlin
pH-Wert
0
6,5 - 9,5
7,2
7,4
7,4
7,5
Gesamthärte
mmol/l
0
3,4
2,7
3,4
2,3
Härtebereich
0
0
hart
hart
hart
mittel
Org.Kohlenstoff
mg/l
-
2,8
3,1
2,5
1,1
Chlorid
mg/l
250
24
16
19
12
Nitrit
mg/l
0,1
<0,01
<0,01
0,02
<0,01
Nitrat
mg/l
50
0,62
0,84
1,70
0,03
Sulfat
mg/l
240
40,4
11,0
2,2
21,9
Natrium
mg/l
200
13,8
15,1
21,7
13,5
Kalium
mg/l
-
1,9
2,1
3,2
2,0
Calcium
mg/l
400
120
98
113
77
Magnesium
mg/l
50
11,5
9,7
13
7

Wasserhärte
Ein wesentliches Merkmal zur Beschreibung von Wasser ist seine Härte, die nach europäischen Richtlinien in drei Härtebereichsstufen angegeben wird. Die Maßeinheit ist Millimol pro Liter (mmol/l). Bis zum Jahr 2007 wurde die Härte in Grad deutscher Härte (°dH) angegenben, ein Grad entspricht dem Gehalt von 10 Gramm Kalk in 1000 Liter Wasser. 5,6 Grad entsprechen 1 mmol/l.

Härtebereich
Härte
(mmol/l)
Härte
(°dH)
Weich
< 1,5
< 7
mittel
1,5 — 2,5
8 — 14
hart
> 2,5
> 15

Die Information zum Härtegrad des Wassers ist besonders für das Wäsche waschen und Geschirr spülen wichtig. Für Wasch- und Spülvorgänge bedeutet die Wasserhärte in erster Linie ein Vorhandensein von Kalk, einem natülichem Bestandteil des Wassers, der zu Ablagerungen in Textilien und an den Heizelementen der Haushaltsgeräte führt. Kalk beeinträchtigt auch die Waschwirkung, was durch entsprechende Dosierung von Waschmitteln ausgeglichen werden kann.